Samstag, 10. Dezember 2016

Zeige was du hast - Schönes richtig ins Licht gesetzt.

In der dunklen Jahreszeit zeigt sich, ob eine Stadt Wert auf Attraktivität legt: die schönen Stellen gehören stimmungsvoll beleuchtet - so wie im eigenen Wohnzimmer.

Tatsächlich war die in den 1980iger Jahren entstandene Beleuchtung vom Raabe-Denkmal und -Museum 2015 kaputt gegangen - und wie so oft: keiner hat es gesehen! ☺☺☺

Der Heimat- und Kulturverein konnte nun eine 250 EUR Spende einwerben und die Leuchtmittel mit moderner LED Technik erneuern.
Diese ist bauartbedingt vibrationssicher gegen Rüttelschäden an Glühfäden durch den LKW-Verkehr, kommt mit geringer Wattzahl aus und soll eine höhere Lebenszeit aufweisen.

Nun kommen beide stadtprägende Bauten in der Abendzeit wieder zur Geltung - natürlich nur für Beifahrer von schnell durchfahrenden Autos oder für langsame, nächtliche Fußgänger.
Ein bisschen Atmosphäre zum Genießen kann Eschershausen vorweisen - schauen Sie es sich einmal mit Freude an!


Vor dem Austausch: mit Regenwasser gefüllte Lampe knapp vor dem Kurzschluss:
Jetzt: das Raabe-Denkmal erstrahlt mit Aura:

Die erhellte Museumsfassade 2016 im schönsten weihnachtlichem Putz:




Mittwoch, 5. Oktober 2016

Raabebühne becomes mystical: "Komödie für Geister" am 8./9. Oktober 2016

Noël Cowards britisch-schwarzhumorige "Komödie für Geister" steht in diesem Jahr auf dem Spielplan der Raabebühne.

Aufführungstermine sind am Samstag, 8. Oktober 2016 und Sonntag, 9. Oktober 2016, jeweils um 19:30 Uhr, in der Aula des Wilhelm-Raabe-Schulzentrums Eschershausen.

Eine kurze Zusammenfassung dessen, was Sie erwarten wird:
Der Schriftsteller Charles Condomine schreibt ein neues Buch, und da es um Spiritismus gehen soll, veranstaltet er zu Forschungszwecken bei sich zu Hause kurzerhand eine Séance.

Passenderweise lebt gleich in der Nähe Madame Arcati, die von sich behauptet, mit der Geisterwelt in Verbindung zu stehen. Nachdem sich die Gäste im Anschluss an eine durchaus kurzweilige und ereignisreiche Séance verabschiedet haben, fällt Charles aus allen Wolken, sieht er sich doch unvermittelt mit dem Geist seiner verstorbenen Frau Elvira konfrontiert.

Da nur Charles den Geist sehen und hören kann (Sie natürlich auch, wertes Publikum...), zweifelt Ruth, die neue Frau an seiner Seite, an seinem Geisteszustand. Charles wendet sich in seiner Verzweiflung an Madame Arcati und bittet diese, Elvira zu exorzieren.

Doch Elvira lässt sich nicht so einfach wieder ins Jenseits abschieben und besteht auf ihren älteren Rechten. Charles steht nun zwischen seinen beiden Frauen, der lebenden und der verstorbenen...

Ein turbulenter Abend voll mystischen Zaubers, rasant-unerwarteter Wendungen und trockenem britischem Humor erwartet Sie.

Für spontan Entschlossene sind noch Karten an der Abendkasse zum Preis von 9,00 € pro Person zu erstehen.