Samstag, 11. November 2017

Literatur an Ort und Stelle

Wer gerne Bücher liest, hat bestimmt schon einmal darüber nachgedacht, wer der Autor hinter dem Geschriebenen ist.
Wer richtig gerne Bücher liest, hat sicher schon einmal etwas über den Autoren in Erfahrung gebracht.
Wer besonders gerne Bücher eines Autoren liest, hat nun die Gelegenheit, seinen vielleicht Lieblingsautoren gründlich kennenzulernen: deutsche Literatur an Ort und Stelle.

Dies einzigartige Projekt erfordert Ihrerseits einige Tage Zeit, einige hundert Euro Finanzkraft und den besonderen Hunger auf Hintergrundwissen und etwas Einfühlungsvermögen. Der Lohn wird ein bestmögliches Verständnis zu Ihrem Wunschautoren sein und naheliegenderweise bekommen Sie Einblick in die Kunst des Schreibens.
Dass das Lesen-können-zwischen-den-Zeilen immer auch ein zeitliches Wissen voraussetzt, und das man diese Bezüge manchmal nur "an Ort und Stelle" bekommt, treibt dieses hochkarätige Programm an.
Erleben Sie Literatur mit allen Sinnen!

Angebotene Seminare in 2018:
  • Wedekind in München, 5-11. März, Berg am Starnberger See
  • Tucholsky in Rheinsberg, 18-23. März, Musikakademie Rheinsberg
  • Trakl in Salzburg, 2-7. April, Bremen
  • René Schickele im Elsaß, 15-20. April, Straßburg
  • Marx in Trier, 13-18 Mai, Bremen
  • Martin Walser am Bodensee, 27. Mai-1.Juni, Immenstaad
  • Grimmelshausen in der Ortenau, 24-29. Juni, Oberkirch-Gaisbach
  • Erich Kästner in Dresden, 8-13. Juli, Moritzburg
  • Sarah Kirsch in Wiepersdorf, 15-20. Juli, Diepholz
  • Lessing in Wolfenbüttel 29.Juli-3.August, Bremen
  • Horváth in Murnau, 13-17. August, Kochel am See
  • Ingeborg Bachmann in Wien, 26-31. August, Bremen
  • Anna Seghers in Mainz, 10-14. September, Bremen
  • Marieluise Fleißer in Ingolstadt, 23-28. September, Hohenwart
  • Ulla Hahn im Sauerland, 7-12. Oktober, Kirchhundem
  • Die Brüder Grimm im Habichtswald, 21-26. Oktober, Bad Wilhelmshöhe
  • Moritz Rinke in Worpswede, 12-16. November, Bremen
  • Uwe Timm in Hamburg, 25-30. November, Bremen/Hamburg
Dieser Artikel wurde inspiriert durch Herrn Höfflin, Lenne.
-.-